Aerobe Abwasserreinigung

Bei der aeroben Behandlung von Industrieabwasser wird der Luftsauerstoff für den Schadstoffabbau mit Hilfe von Bakterien genutzt, die die organischen Stoffe aus dem Abwasser entfernen. Außerdem emittieren sie CO2 und bauen Biomasse als Belebtschlamm auf.

Eine aerobe Stufe ist immer dann notwendig, wenn das Abwasser soweit gereinigt werden soll, dass es die Qualität zur Direkteinleitung erreicht.

Die Rückhaltung der Belebschlammflocken, kann sowohl über Sedimentation, als auch über Membrananlagen erfolgen. Die klassischen Stufen sind dabei Belebungsbecken und Nachklärung. Falls Stickstoff im Abwasser vorkommt, wird eine zusätzliche Nitrifikation und Denitrifikation benötigt.

Bei hochbelasteten Abwässern, die nach der Reinigung in einen Vorfluter eingeleitet werden, ist eine Kombination aus anaerober und aerober Abwasserreinigung sinnvoll.
 

Zu den Reaktoren